Stellungnahme für den Mafia-Untersuchungsausschuss

Antimafia

In Erfurt untersucht das Parlament Polizeiermittlungen rund um eine Gruppe mutmaßlicher Mitglieder der ‘ndrangheta, die sich Mitte der 1990er Jahre in der thüringischen Landeshauptstadt niedergelassen hat, um dann von dort weitere Städte für die Organisation zu erschliessen. Der Vorsitzende von mafianeindanke, Sandro Mattioli, ist als Gutachter geladen. Hier zum Download der Vortrag. Aus rechtlichen Gründen sind die Namen der Betroffenen anonymisiert:

Vorheriger Beitrag

Der erste deutsche Mafia-Untersuchungsausschuss

Antipasto-Teller, Marke Organisierte Kriminalität

Nächster Beitrag